Gemeinschaftssippung der Mittwoch-Reyche

 

Die Idee zu dieser Gemeinschaftssippung - die in der Paixhanslia auf fruchtbaren Boden fiel - hatte a.U. 123 der damalige Kantzler der Paixhanslia Ritter Dietzrich von Joka-hama.

Es wurde mit den Reychen Scardinga und Castellum Erolatium Kontakt aufgenommen, die sofort und begeistert diese Idee aufgriffen, eröffnete sich doch die Möglichkeit, als Mittwochreyche zumindest einmal im Jahr zu einer Gemeinschaftssippung zusammenzutreffen.

Als ältestes Reych zelebrierte die hohe Scardinga am 19. Eismond a.U. 124 die erste Mittwoch-Reych-Sippung.

Die folgenden Sippungen wurden in jeder Winterung zelebriet, und zwar abwechselnd in einem der drei Reyche.

Rt Dietzrich hat a.U. 136 in einem Vortrag über die Entstehung dieser Gemeinschaftssippung nicht sich, sondern die a.U. 123 amtierenden Oberschlaraffen Rt Ali Pram (Scardinga) Rt Schnauz (Castellum Erolatium) und Rt Kantorl (Paixhanslia) als Gründungsmitglieder bezeichnet.

Die mitbegründende Paixhanslia sippt seit der Winterung a.U. 144/145 an einem Montag. Die Tradition der Gemeinschaftssippung der Mittwoch-Reyche wird derzeit von den Reychen Juvavia, Gamundia, Scardinga und Castellum Erolatium gepflegt.

 

Murxl

Kantzlerambt

Rt Emsig

Tegetthoffstraße 21

A-4840 Vöcklabruck

315.emsig@aon.at

07672-29843

0664-736 920 94

Sippungstag:

Montag Glock 8 d. A..

Atzung ab Glock 7 d. A.