Meldungen der Reychskantzlei

 

Krystalline Kistensau

Am 22. Heumond a.U.158 fand eine fulminante Krystalline "Kistensau" statt. Rt Kulant mit Burgfrau Rosi haben uns ihre wunderbare alte Scheune zur Verfügung gestellt, Platz geschaffen und originell dekoriert.  Somit stand einem urigen, schlaraffischen Zusammensein nichts mehr im Wege.

Im Mittelpunkt stand natürlich die Kistensau. Das ist ein Schwein in Spanferkelgröße, welches in einer speziell vorbereiteten Kiste zubereitet wird, wobei die Hitze von oben kommt und das Schweinderl darunter gegart wird. Und das dauert 4 - 6 Stunden ehe es fein portioniert am Teller landet.  Es ist eine Spezialität, die an ein delikates Bratl in der Rein erinnert, das Fleisch ist aber besonders zart und zergeht auf der Zunge.  Die schon seit vielen Stunden vorbereitete Kistensau wurde zeitgerecht angeliefert und dann vor Ort fertig zubereitet. Es war echt zum Genießen.

Viele fleißige Hände haben zum Gelingen dieser großartigen Krystalline beigetragen, einige Burgfrauen haben uns mit Kuchen und Kaffee verwöhnt, es gab ausreichend kühle Getränke und wir wurden auch musikalisch (durch Rt Viel-Klang und Rt Wagerl) bestens unterhalten. Die Fechsungen von Rt Viel-Klang trugen wesentlich zur guten Stimmung bei. Auch Rt Fexl (113) brachte eine lustige Fechsung.

Uhu belohnte uns mit einem traumhaften, lauen Sommerabend, wodurch das großartige Ambiente extra zur Geltung kam.

Die große Zahl der Teilnehmer lässt für die Zukunft den Schluss zu, dass man in Paixhanslia auch der Schweinerei aus der Kiste  nicht abgeneigt ist.

Emsig

Rt Dietzrich gen Ahall

Parte Rt Dietzrich.pdf
Adobe Acrobat Dokument 234.5 KB

Mutter Töchter-Sippung in Paixhanslia

 

Das Mutterreych Styria und die beiden Töchter Kremisia Wachaviae(165) undPaixhanslia (315) feierten am 10. Ostermond a.U. 158 die 10. Mutter-Töchter-Sippung im allzeyt fröhlichen Reych Paixhanslia an der Vechlapruggen. 79 Recken füllten den Rittersaal wahrlich bis auf den letzten Sesshaften. Nie zuvor waren so viele Ritter, Junker und Knappen in der Paixburg, daher gilt allen Freunden ein donnerndes Lulu als Dank für ihre Treue und Begeisterung, mit der sie diese Sippung zu etwas Besonderem machten.

 

Abwechselnd fungiert durch die Ritter ´s Basst-E (315) und Ritter Color-e-do (165) und Rt Pinguin (32) entwickelte sich die Sippung zu einem großen, fröhlichen und niveauvollen Fest. Eine Sternstunde im hohen Reych Paixhanslia. Im Rahmen dieses Festes gab noch Titelverleihungen und Rt Emsig wurde durch den Fungierenden

Rt ´s Basst-E mit wohlgesetzten Worten zum ErbK erkürt.

ASR Rt Trotz-Dem verlieh anschließend in einer würdigen Ceremonie für besondere Verdienste um Allschlaraffia den Austria-Verdienst-Orden an die Ritter Emsig und Kenter Admiral.

 

Möge die Pflege der Freundschaft weiterhin so großartig gedeihen. Das walte Uhu!

23. Eismond a.U. 158: Ein denkwürdiger Uhutag!

 

 "Erb" für Rt. Emsig & Rt. DonWaldi - Ursippenorden Rt. Epithel

 

Die Paixburg platzte aus allen Nähten. 68 Schlaraffen aus 15 verschiedenen Reychen eilten herbei um 3 verdienstvolle Sassen der Paixhanslia zu ehren:

 

Rt Don Waldi und Rt Emsig zur Verleihung des Prädikates "Erb" und Rt Epithel zur Verleihung des Ursippenordens.

 

Eine besondere Auszeichnung wurden den Jubilaren durch den

Einritt von ASR Rt Trotz-Dem zuteil. Auf dem Gestühl vor dem Thron nahmen zuerst Rt Don Waldi und Rt Emsig Platz. Sie wurden für 15 Jahre Treue zu Schlaraffia geehrt und mit dem Prädikat "Erb" ausgezeichnet. Der Fungierende Rt Contra Fey berichtete in lobenden Worten den schlaraffischen Werdegang der beiden Recken, er verwies vor allem auch darauf, welch belebendes Element die vielen Ausritte der beiden Sassen auf das hohe Reych Paixhanslia bedeuten.

 

Anschließend führte der Ceremonienmeister den verdienten Sassen Rt Epithel zum Ehrengestühl vor dem Thron. In einer launigen Ansprache würdigte der Fungierende sodann den umfangreichen, schlaraffischenWerdegang  des lieben Freundes:

 

15 Jahre Oberschlaraffe, 3 Jahre Junkermeister, dazu noch

Reychsämbter wie 5 Jahre Fanfarenmeister und 3 Jahre Hofnarr.

Nach Verlesung der Urkunde wurde Rt Epithel durch ASR Trotz-Dem höchstpersönlich mit dem Ursippenorden  dekoriert. 

 

Als besondere Ehrung überreichte ASR Rt Trotz-Dem Praga-Ahnen an die Jubilare. Mit dem Absingern des Liedes vom Ideal wurde die Feyer abgeschlossen.

 

Zusammenfassung aus dem Dankesgestammel der 3 Geehrten:

Dank an die Paten, Dank an die vielen eingerittenen Freunde, Dank an alle, die zur würdevollen Gestaltung der Feyer beigetragen haben und 

das Versprechen, weiterhin mit Leidenschaft und von ganzem Herzen

den schlaraffischen Idealen zu dienen.

 

Die Jubilare luden das Reych zum Lethegenuss. Nach den Ehrungen wurde die Sippung mit einem bunten Fechsungsteil fortgesetzt.

Kantzlerambt

Rt Emsig

Tegetthoffstraße 21

A-4840 Vöcklabruck

315.emsig@aon.at

07672-29843

0664-736 920 94

Sippungstag:

Montag Glock 8 d. A..

Atzung ab Glock 7 d. A.