Orden „Ritter der lustigen Eicht“

 

              Willkomm-Orden

Gestiftet a. U. 146 vom hohen Reych

Paixhanslia an der Vechlapruggen.

 

Ziel der Stiftung:

a) die Freundschaft unter den Sassen vertiefen

b) den Kontakt zu den oö. Reychen pflegen

c) das ehrende Andenken an den großen oö.

Mundartdichter Franz Stelzhamer bewahren

(Ehrenmitglied der Paixhanslia und Ehren-

schlaraffe Piesenham.)

 

Franz Stelzhamer (1802 – 1874)

Er hielt sich oft und gerne in der Paixhanslia auf und widmete 1862 seiner Paixhanslia das heute noch gesungene Motto:

 

Á lustigö Eicht,

hat dá Herrgott selm gweicht,

selm gweicht und selm gsögnt:

Ruck ön Huat, wanns da gögnt

 

           - - - - - - - - - - -

 

Auszug aus dem Ordensstatut:

 

Nachweis der Einritte

   Der Nachweis der Einritte geschieht durch den

   Schlaraffenpass. Die Ordenswerber haben mindestens

   drei Wochen vor der Verleihungssippung dem Kantzler

   der Paixhanslia eine Einrittsliste vorzulegen, aus der die

   besuchten Reyche und das Datum der Einritte hervor-

   gehen. Um Bestätigung der Richtigkeit auf Grund des

   Schlaraffenpasses wird der Kantzler des Reyches,

   dem der Ordenswerber angehört, ersucht.

 

Erwerb

   Während einer Winterung in alle 10 oberösterreichischen

   Reyche einreiten und eine humorvolle Fechsung darbieten.

   Die Verleihsippung im hohen Reych Paixhanslia zählt

   nicht zu den Einritten.

 

Zusatzbedingung für Sassen der oberösterr. Reyche:

   Alle oberösterreichischen Reyche in 2 Winterungen

   besuchen (nicht unbedingt aufeinanderfolgend), wobei

   in jeder Winterung alle 10 oö Reyche zu besuchen sind.

 

Verleihung:

   Die Verleihung findet nur einmal in einer Winterung -

   im Ostermond – im hohen Reych Paixhanslia durch

   den fungierenden Oberschlaraffen statt.

   Der Orden kann nur an Ritter verliehen werden.

   Einritte von Junkern und Knappen werden jedoch

   nach dem Ritterschlag angerechnet.

   Der Orden wird gegen Berappung der Gestehungskosten

   verliehen.

   Die Eintragung in der Stammrolle lautet:

   Ritter der lustigen Eicht

 

Der Orden wird als Halsorden an einem breiten Band

in den Reychsfarben rot-schwarz-rot getragen.

 

Neufassung der Statuten im Windmond a.U. 152

Genehmigung durch den Allschlaraffenrat

per 15. Windmond a. U. 152

 

 

Kantzlerambt

Rt Emsig

Tegetthoffstraße 21

A-4840 Vöcklabruck

315.emsig@aon.at

07672-29843

0664-736 920 94

Sippungstag:

Montag Glock 8 d. A..

Atzung ab Glock 7 d. A.