Orden der Spätheimkehrer mit

dem versteinerten Sitzfleisch.

Orden in Gold
Orden in Gold

Da in der Paixhanslia schon früh erkannt wurde, dass das "Nachsippen" ganz wesentlich zur Freundschaftsvertiefung beiträgt, wurde bereits um a.U. 100 von den Rittern GF Schieberamsch und Ottohard der Titel

"Spätheimkehrer mit dem versteinerten Sitzfleisch" geschaffen.

A. U. 123 haben dann die  Ritter GF Siebensax und GF Kantorl den dazupassenden - um den Hals zu tragenden - Orden gestiftet. Und seit a.U. 131 wird auch die Gemeinschaft der Mitglieder als Orden bezeichnet.

Der Leiter des Ordens ist der "Prior", seine rechte Hand ist der "Guardian". Laut Satzung vom 22. Herbstmond a.U. 151 wird der Orden in "Silber" und "Gold", und zwar nur an Ritter verliehen.

Orden in Silber
Orden in Silber

Mit dem Orden in Silber ist der Titel "Aspirant" und mit dem Orden in Gold der Titel "Ritter" je mit dem Zusatz: „des Ordens der Spätheimkehrer mit dem versteinerten Sitzfleisch" verbunden.

Orden und Titel verleiht das Ordenskapitul. Bei der Entscheidung, ob ein Ritter genügend nachgesippt hat, um Aspirant oder Ritter zu werden, verlässt sich das Ordenskapitul auf die Erkenntnis des weisen Prior, die als "priorianische Erleuchtung" gewürdigt und anerkannt wird. In regelmäßigen Abständen treffen sich die Aspiranten und Ritter zum Konzil.

 

Murxl

Kantzlerambt

Rt Emsig

Tegetthoffstraße 21

A-4840 Vöcklabruck

315.emsig@aon.at

07672-29843

0664-736 920 94

Sippungstag:

Montag Glock 8 d. A..

Atzung ab Glock 7 d. A.